Dieter Müller, Vorsitzender der Jury

Dieter Müller 

Die Jury bei den verschiedenen Halbfinal-Veranstaltungen besteht aus renommierten Küchenchefs unter dem Vorsitz des bekannten Spitzenkochs Dieter Müller, dem nachgesagt wird, er habe die traditionelle deutsche Küche zu neuem Leben erweckt, ihr zu neuem Glanz verholfen und ihre gastronomische Attraktivität hervorgehoben. Seit 1992 leitete Dieter Müller das Gourmet-Restaurant im Schlosshotel Lerbach (3 Sterne im „Guide Michelin“). In letzter Zeit findet man ihn jedoch nicht mehr am Herd seines Restaurants – vielmehr widmet er sich kulinarischen Kreationen, ist beratend tätig, leitet Kochkurse und gibt Bücher heraus.

Aufgabe der Jury wird es sein, bei jedem Semifinal die Originalität, Präsentation und Innovation der zubereiteten Speisen zu benoten – die Gerichte sollen appetitlich aussehen und schon ihr Anblick soll kulinarischen Genuss verheißen. Außerdem werden Geschmack und Würze der Nahrungsmittel bewertet: Den Teilnehmern soll es gelingen, ihren Gerichten einen auserlesenen Geschmack und ein köstliches Aroma zu verleihen. Begutachtet wird auch die Zusammenstellung der Menüs: Diese sollten der kritischen Beurteilung unter dem Gesichtspunkt einer ausgewogenen Ernährung ohne Weiteres standhalten und neueste Trends aufnehmen. Nicht zuletzt müssen sich Farben und Geschmack harmonisch ergänzen, ein breites Spektrum an Strukturen aufweisen, ohne dabei außer Acht zu lassen, dass das Gericht insgesamt bequem zu verzehren, bekömmlich und leicht verdaulich sein soll. Die Zubereitung soll korrekt und professionell vonstatten gehen. Bei der Bezeichnung der Rezepte wird Wert auf traditionell geprägte Namen gelegt. In die Benotung durch die Preisrichter fließt ebenfalls die Arbeitsweise bei der Zubereitung der Speisen sowie der Einsatz von Hilfsmitteln und Herstellungsverfahren mit ein.

zur Anmeldung