Geschmorte Landente mit Rahmwirsing und Kartoffel-Speck-Tartelette

Geschmorte Brandenburger Landente

Zutaten:
1 Ente (1,8 kg)
Salz, Pfeffer
1 Apfel, gewürfelt
100 g Zwiebel, gewürfelt
5 Stängel Beifuß, gehackt
Speisestärke

Die Ente waschen, innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen und mit Apfel- und Zwiebelwürfel sowie Beifuß füllen. Mit einer Schnur zubinden und in einen Bräter mit etwas Wasser geben. Die Ente im vorgeheizten Backofen bei 150 °C Heißluft ca. 2 Stunden braten. Zwischenzeitlich ab und zu wenden. Anschließend den entstandenen Fond einkochen oder mit angerührter Speisestärke binden und abschmecken.

Rahmwirsing

Zutaten:
400 g Wirsing, in Streifen
Salz
50 g durchwachsene Speckwürfel
50 g Butter
50 g Zwiebel, gewürfelt
100 ml Sahne
Pfeffer
Muskat

Den Wirsing in Salzwasser blanchieren. Den Speck in Butter auslassen, die Zwiebeln dazugeben und glasig schwitzen. Den Wirsing hinzugeben und dünsten. Mit der Sahne auffüllen und in ca. 15 Minuten bissfest kochen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Kartoffel-Speck-Tartelette

Zutaten:
450 g mehlig kochende Kartoffel,
geschält
Salz
Muskat
2 Eigelbe
1 EL Petersilie, gehackt
50 g Speckwürfel
100 g Butter

Kartoffeln in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Die Masse mit 60 g Butter, Eigelb und Petersilie verrühren und mit Salz und Muskat würzen. Speck in einer Pfanne auslassen und in die Kartoffelmasse geben. Die Masse mit Hilfe von Frischhaltefolie zu einer Rolle mit ca. 5 cm Durchmesser formen. Die Rolle in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und diese in der restlichen Butter goldgelb braten.
Anrichten: Jeweils ein Stück tranchierte Ente mit Rahmwirsing und Kartoffel- Speck-Tartelettes anrichten und servieren.

zurück zur Auswahl