Welche Alternativen zum Wetzstahl gibt es?

Je nach persönlichen Vorlieben können ein  Wetzstahl, ein Abziehstein oder ein Wetzstahlersatz zum Nachschärfen verwendet werden. Alle Arten sind für europäische und asiatische Klingenformen geeignet. Keinesfalls sollten Sie Wetzhilfen mit Hartmetall-Plättchen oder Rädchen verwenden.

Der Umgang mit dem Wetzstahl ist für nichtgeübte Personen aufwändig und schwierig und nicht immer wird ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt. Als Lösung hierzu bietet Friedr. Dick verschiedene Alternativen zum Wetzstahl.

Wie funktioniert ein Wetzstahlersatz?

Die Handhabung des F. DICK Wetzstahlersatz überzeugt: einfaches und sicheres Durchziehen führt zur optimalen Schneide. Dabei das Messer zur exakten Führung an einer Seite des Spalts anlegen und mit leichtem Druck bogenförmig durch den Spalt des Schärfgerätes ziehen. Die komplette Messerschneide wird dabei gleichzeitig nachgeschärft. Mehrmals wiederholen – schon haben Sie ein scharfes Messer mit optimal vorgegebenem Winkel.

Unterschiedliche Schärfstäbe

Unseren Wetzstahlersatz gibt es in unterschiedlichen Ausführungen – für jeden das Richtige:

Action Stäbe: Schärfstäbe aus Edelstahl mit verschleißfester, superharter Spezialbeschichtung für hohen Abtrag. Schärft stumpfe Messer. Insbesondere für den Koch bereich geeignet, wo eine raue Schneide von Vorteil ist.

HyperDrill Stäbe: Superfeinzugstäben zum Abziehen und Glätten der Schneide. Durch die extrem feinen Züge wird die Schneide leicht abgezogen und geglättet. Die Standzeit der feinen Schneide bleibt so für lange Zeit erhalten.

Polierte Stäbe: Perfekt zum Aufrichten und Glätten der Schneide. Ein glatter Schnitt setzt eine schlanke Schneide voraus, die sich jedoch leicht umlegt. Für den ausgesprochenen Spezialisten, insbesondere bei der Verarbeitung von Fleisch.

Sitemap