Der Wetzstahl


Wie Sie Qualität erkennen:


Bereits im Jahre 1873 wurde bei Friedr. Dick mit der Produktion von Wetzstählen begonnen – bis heute noch ausschließlich in Deutschland. Zunächst wurden die Wetzstahlzüge von Hand in die Wetzstahlklinge eingeschnitten. Mit der Entwicklung von eigenen Spezialmaschinen und Werkzeugen zur Wetzstahlfertigung konnte der Stahl nun schneller und in gleichbleibender Qualität produziert werden. Die lange Tradition und das  Know-how machen uns zu dem Spezialisten zum Thema "Schärfen und Wetzen von Messern". Für die Fertigung verwenden wir noch heute unsere selbstentwickelten Spezialmaschinen und eigene Technologien.

Wie erkennt man einen guten Wetzstahl?

1. Ausgeglichene Verjüngung zur Spitze

2. Gleichmäßige Züge

3. Verschleißarme Oberfläche mit bruchsicherem, zähem Kern

4. Wirkungsvoller Oberflächenschutz durch galvanische Beschichtung

5. Mehr Sicherheit durch hochwertige Beschlagteile

6. Ergonomisch und optisch ansprechendes Griffdesign

Sitemap