Freitag 01.10.2021

Medium, Rare oder Well-done? Das perfekte Rindersteak zubereiten

Auf dem Weg zum perfekten Steak gibt es einige Hürden, die du mit ein paar Tipps und Tricks aber leicht meistern kannst. Damit steht dem perfekten Rindersteak auch in den eigenen vier Wänden nichts mehr im Wege.
 

Das Fleisch

Wie bei allen Gerichten beginnt die Qualität schon bei den Zutaten. Für dein perfektes Steak brauchst du auch das perfekte Fleisch! Egal, ob du dich für Filet, Entrecôte Rumpsteak oder Hüfte entscheidest - das Rindfleisch sollte auf jeden Fall gut abgehangen sein.

Die Zubereitung

Ganz wichtig: das Fleisch solltest du nie direkt aus dem Kühlschrank in die Pfanne legen! Hole das Fleisch etwas vorher aus dem Kühlschrank, sodass es vor dem Braten Zimmertemperatur hat. Erhitze Pflanzenöl oder Butterschmalz in einer Pfanne und lege dein Fleisch erst dann in die Pfanne, wenn sie richtig heiß ist (ca. 180°C), so bekommt dein Steak eine leckere Kruste. Wird dein Steak auf dem Grill zubereitet, kannst du es sogar noch heißer anbraten. Brate das Steak dann nur kurz (ca. 1-3 Minuten) an und gebe es dann in den vorgeheizten Ofen (ca. 160°C) oder auf die etwas kühlere Seite deines Grills um den perfekten Garpunkt zu erreichen. Wie lange das Fleisch dann im Ofen bleibt, hängt davon ab, wie du dein Steak gerne ist: rare, medium oder well-done. Bitte beachte, dass die angegebenen Zeiten je nach Fleischart und Stärke variieren können.

Rare (Englisch)

Das Fleisch wird nur an der Oberfläche gebraten, innen ist es komplett roh. Für alle, die mit Thermometer arbeiten möchten: Die Kerntemperatur sollte max. 50°C betragen. Ob dein Steak fertig ist, kannst du ganz leicht mit dem Handballentest prüfen. Lege deinen linken Daumen und Zeigefinger zusammen ohne zuzudrücken und drücke mit dem rechten Zeigefinger auf deinen Handballen. Dort sollte es sich ganz weich anfühlen. Die Ruhezeit im Ofen sollte ca. 5 Minuten betragen.

Medium

Das Steak ist in der Mitte noch rosa, außen ist es knusprig dunkel. Die Kerntemperatur beträgt etwa 58° C. Für den Handballentest legst du den Ringfinger auf den Daumen und drückst leicht auf den Ballen. Er sollte kaum noch nachgeben. Im Ofen sollte dein Fleisch ca. 7 Minuten fertig garen.

Well-done

Fast schon verpönt ist das ganz durchgebratene Steak. Die Kerntemperatur liegt hier bei ca. 74°C. Um den Garpunkt mit dem Handballentest zu bestimmen, legst du den kleinen Finger auf den Daumen und drückst auf den Handballen. Dieser sollte sich hart anfühlen, aber noch elastisch sein. Im Ofen bleibt das Well-done Steak etwa 12 Minuten. Fleischliebhaber raten davon ab, das Steak so lange zu garen, denn es wird leicht zäh und trocken.

Das Servieren

Lass dein Steak vor dem Servieren nochmals 1-2 Minuten ohne Hitze in Alufolie ruhen. So kann sich der Fleischsaft verteilen und das Steak wird schön saftig. Anschließend kannst du das Steak auf einen vorgewärmten platzieren und servieren. So bleibt das Steak auch während des Essens noch warm und kühlt nicht zu schnell aus. Reiche zum Steak auf jeden Fall ein scharfes Messer, am besten ein Steakmesser! Stumpfe Messer dämpfen die Freude beim Essen und der Ärger beim Schneiden überwiegt den Geschmack. Mit einem scharfen Messer wird das Steak leicht und sauber geschnitten, ohne dass die Fasern reißen.


Wie hast du dein Steak am liebsten und welches Fleisch verwendest du dafür?
Wir wünschen dir gutes Gelingen und guten Appetit!

 

Sei der erste der kommentiert

Schreibe einen Kommentar

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.