Fleischermesser

Die Fleischermesser von Friedr. Dick werden ausschließlich aus hochlegiertem, rostfreien Stahl hergestellt. Dieses Grundmaterial ist die Basis für die weitere Verarbeitung bis hin zum fertigen Qualitätsmesser.

Der Rohling wird aus speziell gewalzten, konischen Stangen ausgestanzt. Das Härten als nächster Schritt trägt ganz entscheidend zur Qualität des Messers bei. Die Rohkörper werden unter Schutzgas im Durchlaufverfahren bei über 1.000°C gehärtet. Die bei Friedr. Dick eingesetzten Anlagen entsprechen dem modernsten Stand der Technik und garantieren einen definierten und kontrollierten Härteprozess. Jeglicher Kontakt mit Sauerstoff wird vermieden, da die Oberfläche sonst verzundert. Die Folge wäre Schleifaufwand mit großem Anpressdruck und dadurch Erhitzung der Schneide, was zur Versprödung führen kann.

Der nächste Arbeitsgang ist das sogenannte Anlassen. Da der gehärtete Stahl unelastisch ist, muss jetzt durch Anlassen bei Temperaturen zwischen 200 und 280°C die größte Spannung im Stahl beseitigt werden, das heißt die Moleküle des Stahls „ausgerichtet“ werden. Damit erhalten die Klingen die gewünschte Elastizität und Zähigkeit.

Das eigentliche Schleifen der Klinge erfolgt mit speziellen CNC-gesteuerten Schleifmaschinen-Vollautomaten, die eine gleich bleibende Qualität gewährleisten. Das anschließende Polieren sorgt für eine gleichmäßige feine Oberfläche.

Nach dem Schleifvorgang erfolgt das Anbringen des Griffes. Bei Friedr. Dick handelt es sich um angespritzte Griffe nach einem speziellen Verfahren. Mit diesem Verfahren werden Klinge und Griff ohne Spalt fest miteinander verbunden. Der Griff ist hygienisch einwandfrei aus hochwertigem, rutschfestem und widerstandsfähigem Kunststoff ohne Abrieb. Die Messer sind selbstverständlich spülmaschinenfest und hitzebeständig bis 150°C.

Der Endabzug an der Schneide wird von Spezialisten auf Maschinen durchgeführt, die im eigenen Haus entwickelt wurden und dem Messer die optimale Schneidfähigkeit geben. Mit Laserwinkelmessgeräten wird geprüft, ob der optimale Schleif- und Abziehwinkel sichergestellt ist. Nach jedem der ca. 25 Arbeitsgänge erfolgen Prozesskontrollen, die dokumentiert werden. Schließlich erhält jedes Messer die unverwechselbare F. Dick-Ätzung, die für Qualität und Tradition steht.

Neben den laufenden Qualitätskontrollen während der Fertigung werden alle Erzeugnisse zudem einer strengen Endkontrolle unterzogen. Denn Qualität ist für Friedr. Dick keine Frage, sondern die Antwort.

Sitemap

Für Wünsche, Ideen oder Anregungen zu unserer neuen Webseite oder zu unserem Angebot freuen wir uns über Ihr Feedback.