Freitag 22.10.2021

Welche Messer in keiner Küche fehlen dürfen

Kochmesser, Yanagiba, Filetiermesser, Officemesser: Messertypen gibt es unzählige und es kommen auch ständig neue hinzu. Wir helfen dir, dich im Messerdschungel zurecht zu finden und erklären dir, welche Messer du auf jeden Fall in deiner Küche haben solltest.

Jedes Messer wurde für seinen ganz besonderen Einsatzzweck geschaffen. Während das Brotmesser mit seiner gezackten Klinge beispielsweise ideal zum Schneiden von harter Brotkruste ist, würde es beim Schneiden von rohem Fleisch vermutlich mehr Schaden anrichten und das Fleisch verreißen. Wichtig ist deshalb, ein kleines Repertoire an verschiedenen Messern griffbereit zu haben um die gängigsten Arbeiten in der Küche bewältigen zu können.
 
Wir empfehlen mit vier Messern zu starten und anschließend – je nach Bedarf – weitere zu ergänzen. Mit Kochmesser, Officemesser, Universalmesser mit Wellenschliff und einem Messer mit flexibler Klinge bist du für den Start ganz gut gerüstet. Das Kochmesser ist das Allroundtalent in der Küche und damit vermutlich das Messer, das du am meisten nutzt. Gemüse und großes Obst, aber auch Fleisch, Fisch und Geflügel lassen sich mit dem Kochmesser ideal verarbeiten.
Willst du allerdings die Haut eines Fischs lösen oder Fleisch vom Geflügelknochen trennen, kommt das Kochmesser an seine Grenzen. Hier ist eine flexible, biegsame Klinge gefragt. Mit einem Filetier- oder auch einem Ausbeinmesser kannst du schnell und einfach Sehnen, Haut oder Fett vom Fleisch entfernen. Die Klinge legt sich an das Fleisch an und du entfernst nur das, was du entfernen möchtest.

Harte Schalen oder Krusten von Braten oder Brot erfordern schwerere Geschütze: ein Brotmesser, Konditormesser oder auch ein Universalmesser mit Wellenschliff ist hierfür das richtige Werkzeug. Die Spitzen des Wellenschliffs berühren das Schneidgut als erstes und reißen die harte Schale auf ohne das restliche Lebensmittel zu zerquetschen.
Zu guter Letzt empfehlen wir dir ein kleines Officemesser (oder auch Gemüsemesser genannt) mit dem du alle kleineren Schneidarbeiten bewältigst. Es ist ideal zum Schneiden von kleinen Obst oder auch zum Schälen von Früchten und Gemüse.
Wenn deine Küche mit diesen vier Messern ausgestattet ist, kannst du nach und nach Messer für besondere Einsatzzwecke ergänzen. Fühlst du dich zum Beispiel in der asiatischen Küche zuhause, ist vielleicht ein Chinesisches Kochmesser mit seiner breiten Klinge das richtige Messer für dich. Du liebst Fisch? Dann solltest du vielleicht über ein langes, flexibles Lachsmesser oder ein Sushimesser, das sogenannte Yanagiba, nachdenken.


Welches Messer ist dein absolutes Lieblingsmesser und aus deiner Küche nicht mehr wegzudenken? Wir freuen uns über deine Kommentare!

 

1 Kommentar(e)

  • thNSwgdxHQeWVD
    16.05.2024 / 19:07 Uhr
    qYxieysoruQXmDIV

Schreibe einen Kommentar

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.